Glühbirnen - Proaktiv
Deine wohl wichtigste Charaktereigenschaft – die Proaktivität
22. September 2018
Produktivität - Steigerung - Effektivität
Die 8 besten Methoden zu höherer Produktivität
6. Oktober 2018
Proaktivität - Effektivität - Leben selbst in die Hand nehmen - Glühbirne

Wie Du Dein Leben selbst in die Hand nimmst

Von Alex am 29.09.2018

 

Fragst Du Dich, wie Du Dein Leben selbst in die Hand nehmen kannst um Deine Ziele und Träume zu erreichen? Dann liest Du jetzt genau den richtigen Beitrag, denn wir werden Dir gleich verraten, wie Du zu einem proaktiven Menschen wirst.

 


Eine Warnung vorweg

„Wissen ist Macht“ halten wir für ein irreführendes Sprichwort. Es sollte besser heißen „Wissen ist potentielle Macht“, denn nur das Wissen, welches Du auch umsetzt, wird Dir wirklich dabei helfen, Dich weiterzuentwickeln.

Falls Du ihn noch nicht gelesen hast, solltest Du als Basis den Artikel „Wie Du Deine wichtigste Charaktereigenschaft entwickelst“ lesen. Er wird Dir helfen, die Grundlagen zu verstehen und herauszufinden, wie proaktiv oder reaktiv Du von Natur aus bereits bist. Das ist eine wichtige Frage, die Du für Dich vorher klären musst. Denn die Erkenntnis über Dich selbst, ist Dein erster Schritt zur Veränderung. Mehr zum Thema Selbstreflexion findest Du in „Selbstreflexion ist die Grundlage Deines persönlichen Wachstums“.

 

Wie wirst Du proaktiv?

Es gibt natürlich – wie immer – viele Wege und Ideen zu Deinem Ziel. Es lohnt sich für Dich, zuerst Deine momentane Lage ein wenig näher zu beleuchten. Stell Dir dazu folgende Fragen und erledige die Aufgaben dazu:

  1. In welchem Lebensbereich will ich proaktiver werden?
    (Fange mit dem für Dich wichtigsten Bereich an)
  2. Warum will ich in diesem Bereich proaktiv werden?
    (Diese Frage zeigt Dir den Grund und motiviert Dich zusätzlich. Siehe dir dazu auch den Artikel „Wenn Du weißt, warum Du etwas tust…“ an)
  3. Welche Ziele will ich in diesem Bereich mit meinem proaktivem Handeln erreichen?
    (Diese Frage zeigt Dir, wo Deine Reise in diesem Bereich hingeht. Um proaktiv zu sein, musst Du wissen, was Du willst, denn sonst machst Du proaktiv Dinge, die Dich gar nicht weiter führen. Hierzu kannst Du Dir auch den Artikel zur „Selbsterkenntnis“ ansehen)
  4. Finde heraus, welche passiven und reaktiven Gedanken, Gefühle und Aussagen Du im Moment in diesem Bereich im Kopf hast.
    (Das sind alles Dinge, die Dich dabei aufhalten, Dein oben genanntes Ziel umzusetzen. Dafür kannst Du eine Liste führen.)
  5. Finde heraus, welche Glaubenssätze und Einstellungen hinter Deinen Gefühlen, Gedanken und Aussagen stecken.
  6. Definiere diese positiv – so, wie es ein proaktiver Mensch machen würde.
  7. Lese Dir jeden Tag Deine positiv und proaktiv formulierten Aussagen, Gedanken und Einstellungen durch. Frage Dich dann, was Du mit dieser proaktiven Einstellung tun kannst, um Dein Ziel aus Schritt 3 zu erreichen.
  8. Führe eine To-Do-Liste mit Deinen definierten proaktiven Tätigkeiten. Versuche, jeden Tag eine dieser Tätigkeiten durchzuführen und wiederhole Schritt 7 bis 9 so lange, bis Du den gewünschten Erfolg erreicht hast.

 

Deine Abkürzung zur Proaktivität

Falls es Dir schwer fällt die vorstehenden Schritte umzusetzen, weil Du vielleicht keine konkreten Ideen hast, ist das kein Problem. Hier haben wir ein paar Tricks für Dich:

Finde Menschen in Deiner Umgebung, die bereits proaktiv sind und dir helfen können. Wenn Du keine in Deiner Umgebung findest, dann solltest Du Deine Umgebung wechseln. Dein Umfeld hat einen großen Einfluss auf Dich, diese Tatsache kannst Du für Dich nutzen.

Triff Dich mit dieser proaktiven Person und frag sie, wie sie Deine Aufgabe angehen würde. Dadurch bekommst Du hilfreiche Tipps, die Du umsetzen kannst.

Je häufiger Du Dich mit proaktiven Menschen umgibst, desto schneller und einfacher wird es Dir fallen, diese Verhaltensweisen zu adaptieren. Auch wenn Du niemanden persönlich kennst, ist das nicht schlimm:
Du kannst Dir aus den Medien Menschen heraussuchen, die genau diese Eigenschaften verkörpern. Schau Dir Interviews und Reportagen von ihnen an. Wenn Du Dir nun überlegen möchtest, was Du aktiv machen kannst und dafür Inspiration brauchst, dann versetze Dich mental in diese Person hinein. Führe sie Dir genau vor Augen – wie diese Person steht, wie sie spricht und auf welche Art sie Dinge angeht. Stell Dir vor, Du wärst diese Person und stell Dir die Frage: „Was kann ich heute aktiv tun, um mein Ziel zu erreichen?“

Interessanterweise kommst Du durch diese kleine Übung auf ganz andere und neue Ideen. Umso häufiger Du diese Übung machst und umso mehr Du Dich mit proaktiven Menschen umgibst, desto eher wirst Du selber proaktiv.

Auch wenn Du keine Probleme mit der Durchführung von Schritt 7 bis 9 hast, werden diese Tipps Deine Effektivität definitiv steigern und Dich schneller an Dein Ziel bringen.

 

Ist Proaktivität immer sinnvoll?

Unserer Meinung nach ist Proaktivität in allen Lebensbereichen, die Dir wichtig sind, sehr sinnvoll. Wir alle haben unterschiedliche Vorstellungen davon, was ein glückliches, erfülltes und erfolgreiches Leben ist. Diese Vorstellungen sind bei uns allen bewusst oder unbewusst vorhanden. Wir streben und handeln nach ihnen.  Eine proaktive Lebensführung hilft Dir, einen möglichst direkten Weg zur Erfüllung deiner Ziele zu finden, die sich aus diesen Vorstellungen ergeben.

 

Fazit

Du hast in diesem Beitrag erfahren, wie Du Dich selbst zur Proaktivität „programmieren“ kannst. Die Umsetzung liegt jetzt ganz in Deiner Hand. Unserer Meinung nach lohnt es sich, die benötigte Zeit zu investieren.

Wenn Du Fragen hast, einige Punkte noch unklar sind oder Du zu ähnlichen Themen noch mehr erfahren willst, dann hinterlasse uns doch einen Kommentar.

Du möchtest noch mehr zu diesem Thema erfahren? Dann können wir Dir von Stephen R. Covey – „Die 7 Wege zur Effektivität“* empfehlen. In diesem Buch findest Du ein gesamtes Kapitel zu diesem Thema. Wir wünschen Dir  viel Spaß und Erfolg bei der Umsetzung unserer Tipps zur Proaktivität.

 

 

Quellen
Die 7 Wege der Effektivität – Stephan R. Covey:
https://amzn.to/2LlFx8C*

Hinweis
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Partnerlinks. Wenn Du auf so einen Link klickst und den Artikel kaufst, bekommen wir eine Provision. Der Preis bleibt für Dich der gleiche.

Unterstützung
Wie immer freuen wir uns, wenn Du einen anregenden Kommentar dalässt oder diesen Beitrag teilst:

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.