Titelbild - Welcher Persönlichkeitstest ist für mich sinnvoll?
Welcher Persönlichkeitstest ist für Dich sinnvoll?
23. Februar 2019
Effektivität - Effizienz - Wecker

Effektivität vs. Effizienz

Geschrieben von Alex am 16.03.2019

 

In diesem Beitrag wirst Du erfahren, wo der Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz liegt und wie man sie am besten einsetzt. Außerdem geben wir Dir ein kleines Vorgehen und eine wichtige Fragestellung mit an die Hand. Mit dieser Frage ist es Dir möglich Deine tägliche Effektivität zu steigern und somit produktiver und erfolgreicher zu werden.

 

 

Der wichtige Unterschied

Der Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz ist prinzipiell nicht sehr kompliziert. Wenn es um Effektivität geht, dann geht es um das richtige Ziel beziehungsweise um die Wirksamkeit des Ziels. Bei der Effizienz geht es darum auf dem schnellsten oder direktesten Weg, also mit einem möglichst geringen Aufwand dieses Ziel zu erreichen. Wenn man das mit einer Reise vergleicht, dann bedeutet Effektivität zu wissen, was das Ziel der Reise ist. Effizienz bedeutet auf die beste Art dahin zu kommen und das hängt unter anderem von den Randbedingungen ab. Soll es z.B. so schnell wie möglich passieren oder so günstig wie möglich? Einer der Pioniere der modernen Managementlehrer Peter F. Drucker hat den Unterschied in seinem Buch „The Effective Executive“*  wie folgt aufgeführt:

 

Effektivität: Das Richtige tun.

Effizienz: Es auf die richtige Art und Weise tun.

 

Die Effektivität ist also bedeutend wichtiger, als die Effizienz und sollte an erste Stelle stehen. Denn wenn Dir Dein Ziel nicht klar ist, dann ergibt es auch keinen Sinn, so effizient wie möglich zu arbeiten. Analog zu der Reise-Metapher würde das bedeuten:
Du fährst vielleicht so schnell als möglich, weißt aber gar nicht wo es hingehen soll.

So klar dieser Sachverhalt in dem Reisebildnis ist, so schwer fällt es uns häufig im Alltag. Vielleicht hast Du Dich schon einmal selbst dabei ertappt, wie Du zwar eine Aufgabe erledigst und Dir auch Mühe dabei gibst, aber das – bezogen auf Deine Zielstellung – gar nicht die wichtigste Tätigkeit ist. Oder wie Du vielleicht sogar Aufgaben von Deiner To-Do-Liste erledigst, die für Dein Ziel ziemlich unwichtig sind. Dadurch verschwendest Du Zeit und auch Energie, die Du dafür einsetzen könntest, Deinem Ziel so schnell wie möglich näher zu kommen.

 

Wie Du Effektiv wirst

Was brauchst Du um effektiv zu werden? Wie oben beschrieben solltest Du zuerst ganz klar Dein Ziel vor Augen haben. Dabei sollten Deine Ziele die sogenannten SMART-Kriterien erfüllen (mehr dazu findest Du im Beitrag „Wie Du notwendige Veränderung erfolgreich umsetzt“). Danach solltest Du Dein Ziel in kleinere Teilziele unterteilen. Dabei gelten die gleichen Kriterien, wie für das Hauptziel. Diese beiden Schritte sind den meisten Menschen vollkommen klar. Der große Unterschied passiert bei der täglichen Arbeit. Viele Menschen verlieren genau hier die Effektivität aus den Augen.

Um dies zu verhindern, kannst Du Dir bei Deiner täglichen Selbstreflexion als allerletztes die folgende Frage stellen:

Welche Tätigkeit ist die allerwichtigste, um meinem Ziel näher zu kommen?

Genau diese Tätigkeit ist die allererste, die Du am nächsten Tag machst. Auf diese Art solltest Du eine bis drei Tätigkeiten aufschreiben, die Du Morgen als allererstes angehst, egal ob es die unangenehmsten oder die schwierigsten Aufgaben sind. Das spielt keine Rolle. Du bleibst an der Aufgabe dran, bis Sie erledigt ist.

Ob unbewusst oder bewusst – häufig gehen wir einigen Aufgaben aus dem Weg, von denen wir wissen, dass Sie sie sehr wichtig sind. Vielleicht weil sie schwierig sind, weil sie Mut erfordern oder weil wir die Lösung des Problems noch nicht kennen und unbewusst Angst davor haben. Stattdessen machen wir andere Tätigkeiten, die vielleicht dringlich wirken aber nicht wirklich wichtig sind.

Wenn Du Dir jeden Tag die Effektivitäts-Frage stellst, dann wirst Du Dich vollkommen automatisch auf Effektivität ausrichten. Dazu gehört zum Beispiel auch „Nein“ sagen zu können. Nein zu unwichtigeren Aufgaben und zu Ablenkungen. Das gilt sowohl in der Kommunikation mit Freunden,  Kollegen wie auch im Umgang mit Vorgesetzten.

Wir raten Dir, Dich zuerst sehr intensiv mit Effektivität zu beschäftigen, bevor Du an Deiner Effizienz arbeitest. Dein Maximum an Effektivität kannst Du erreichen, wenn Du dies durch stetige Übung in Dein Unbewusstes integriert hast. Daher sollte die oben genannte Frage zu Deinem täglichen Werkzeugkasten gehören. Die Versuchung ist sonst sehr groß, Effizienz vor Effektivität umzusetzen und damit einen Umweg zu gehen.

„Was man zur Effektivität braucht, ist eine durch Übung gewonnene Kompetenz.“ – Peter F. Drucker

 

 

Die tiefste Ebene der Effektivität

Effektivität hat noch eine tiefere Ebene, als nur ein definiertes Ziel. Denn die tiefsten Ebenen der persönlichen Effektivität, sind die inneren Werte und Prinzipien, nach denen Du Dein Leben ausrichtest. Die wenigsten Menschen wissen genau nach welchen Werten sie leben wollen. Den meisten, die man danach fragt, fallen zwar einige Dinge ein, aber die wenigsten  haben sich wirklich hingesetzt, um sich Klarheit darüber zu verschaffen, welche Werte das sein sollen. Dies ist jedoch enorm wichtig, da Werte und Prinzipien das Fundament unseres täglichen Handelns und unserer Persönlichkeit darstellen. Damit kann sich Deine Effektivität nicht nur in Bezug auf Deine Zielstellungen erhöhen,  sondern lässt sich als grundlegende Prinzipien auf Dein gesamtes Leben übertragen. Und genau darum geht es in unserem nächsten Artikel.

 

Fazit

In diesem Beitrag hast Du kurz und bündig erfahren wo der Unterschied zwischen Effektivität und Effizienz liegt. Außerdem weist Du jetzt wie wichtig es ist, sich täglich zu fragen, welche Aufgabe Dich am schnellsten zu Deinem Ziel bringt. So kannst Du Deine Effektivität signifikant steigern und steuerst möglichst direkt auf Deine Ziele zu, die Dir wirklich wichtig sind. Wie ist Deine Erfahrung mit Effektivität in Bezug auf die täglichen Aufgaben und Herausforderungen des Lebens? Wir freuen uns, wenn Du einen Kommentar da lässt.

Quellen

Effektivität und Handlungsfähigkeit in der Führungsrolle gewinnen von Peter F. Drucker

Hinweis
Die mit Sternchen (*) gekennzeichneten Verweise sind sogenannte Partnerlinks. Wenn Du auf so einen Link klickst und den Artikel kaufst, bekommen wir eine Provision. Der Preis bleibt für Dich der gleiche.

Unterstützung
Wie immer freuen wir uns, wenn Du einen anregenden Kommentar dalässt oder diesen Beitrag teilst:


Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.